Ein stimmiges und harmonisches Bürokonzept ist für die Effektivität und die Motivation Ihrer Mitarbeiter extrem wichtig. Doch ein Büro gestaltet sich nicht wie jeder andere Raum, viele verschiedene Aspekte sollten hier berücksichtigt werden. Neben einem funktionellen und ergonomischen Arbeitsplatz, sollten die Akustik, der Lichteinfall und die Lüftung miteinbezogen werden. Darüber hinaus ist eine harmonische Büroeinrichtung mit Wohlfühlgarantie wichtig für das Wohlbefinden Ihrer Angestellten. Wir von WIPPER BUERO-DESIGN verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie ein Raumkonzept für Ihr Büro erstellen wollen und welche Bürokonzepte in der Arbeitswelt weit verbreitet sind.


Inhalt:


Welche verschiedenen Raumkonzepte fürs Büro gibt es?

Bevor es an die Gestaltung des Raumkonzeptes für Ihr Büro geht, sollten Sie sich überlegen, welches Bürokonzept für Ihr Unternehmen angemessen ist. Dieses kann Einfluss auf die Arbeit Ihrer Mitarbeiter und deren Effektivität haben und auch die Arbeitsorganisation sowie die Unternehmenskultur können dadurch beeinflusst werden. An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen verschiedene Bürokonzepte und zeigen Ihnen die Vor- beziehungsweise Nachteile auf. Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit für mehr Informationen oder ein unverbindliches Angebot!

Einzel- oder Mehrpersonenbüro, Zellenbüros

Einzelbüro

Einzel-, Mehrpersonen- oder sogenannte Zellenbüros sind in Deutschland die am weitesten verbreitete Form von Büros. Zellenbüros zeichnen sich in der Regel durch Mittelflure aus, von denen geschlossene Büroräume mit ein bis drei Arbeitsplätzen abgehen. Die Vorteile sind ein konzentriertes und störungsfreies Arbeiten und eine individuelle Arbeitsplatzgestaltung. Auch vertrauliche Gespräche und wichtige Kundengespräche können ungestört geführt werden. Leider ist dieses Raumkonzept sehr flächenaufwendig und hat mangelnde Flexibilität sowie lange Kommunikationswege zur Folge.

Großraumbüro

Großraumbüro

Großraumbüros sind großflächige Räume mit einer hohen Anzahl an Arbeitsplätzen. Diese sind lediglich durch Stellwände, Schränke oder Wandsysteme voneinander getrennt. Dieses Raumkonzept für Büros spart eine Menge Platz und ist extrem kostengünstig. Darüber hinaus fördert es den Austausch sowie die Kommunikation unter den Kollegen. Eine hohe Flexibilität, kurze Kommunikationswege und ein schnelles Reagieren auf gewisse Aufgaben sind weitere Vorteile von Großraumbüros. Allerdings ist ein konzentriertes und störungsfreies Arbeiten nicht gegeben, da der Geräuschpegel extrem hoch sein kann.

Kombibüro

Kombibüro

Das Kombibüro ist eine Kombination aus Einzel- oder Mehrpersonenbüro mit offenen Bereichen wie eine Besprechungs- oder Gemeinschaftszone. Kombibüros setzen sich normalerweise aus einzelnen „Kojen“ (eher am Fenster) und einer Gemeinschaftszone (in der Mitte) zusammen. Die einzelnen Bürozellen haben eine kleine Grundfläche und sind durch transparente Wände zu den offenen Zonen abgetrennt. Auf diese Weise können die Angestellten sowohl konzentriert arbeiten, als auch einen Plausch mit den Kollegen führen. Jedoch bietet dieses Bürokonzept wenig Stellfläche für Regale und Schränke und die Glaswände können mitunter eine Ablenkung provozieren.

Desk-Sharing (Non-territoriales Büro)

Desk Sharing

Beim sogenannten Desk-Sharing ist das Konzept des festen Arbeitsplatzes aufgehoben. Nicht jeder Mitarbeiter hat seinen eigenen Arbeitsplatz, sondern teilt sich diesen mit mehreren Kollegen. Dieses Raumkonzept ist vor allem sinnvoll, wenn viele Mitarbeiter häufig außer Haus arbeiten (Vertrieb, Kundendienst, Homeoffice). Die persönlichen Unterlagen eines jeden Mitarbeiters finden in einem mobilen Container Platz. Mit diesem Bürokonzept wird die Bürofläche optimal ausgenutzt. Allerdings ist eine individuelle Arbeitsplatzgestaltung nicht möglich, welche wiederum das Arbeitsklima verbessert.

 

Beim Erstellen des Raumkonzeptes Heizung/Lüftung sowie Tageslicht berücksichtigen

Wollen Sie ein Raumkonzept für Ihre Büroräume erstellen, sollten Sie zwingend die Belüftung beziehungsweise den Lichteinfall in Ihre Planung miteinbeziehen. Besonders in Großraumbüros kann es sehr schnell stickig werden. Zudem sind die Mitarbeiter in der Mitte des Raumes häufig auf künstliches Licht angewiesen. Platzieren Sie Ihre Büromöbel dementsprechend, dass jeder Arbeitsplatz mit ausreichend Tageslicht sowie genug Frischluft in Belüftungssituationen versorgt ist.

 

Akustik für das Büro planen

Die Akustik ist ein weiterer wichtiger Faktor, der bei der Erstellung eines geeigneten Raumkonzeptes für Ihr Büro berücksichtig werden sollte. Wenig Möbel sowie fehlende Accessoires erzeugen einen starken Wiederhalleffekt, wodurch bereits wenige Geräusche zum Störfaktor werden. Darüber hinaus haben zu viele Arbeitsplätze in einem Raum ebenfalls einen hohen Geräuschpegel zur Folge, sodass ein konzentriertes Arbeiten so gut wie unmöglich wird. Vermeiden Sie daher zu viele Arbeitsplätze nebeneinander beziehungsweise in den gleichen Räumlichkeiten, wenn Sie die Konzentration Ihrer Mitarbeiter nicht gefährden wollen.

 

Wohlfühlatmosphäre erschaffen durch das richtige Mobiliar und individuelle Accessoires

Eine persönliche und harmonische Bürogestaltung ist für die Produktivität Ihrer Mitarbeiter extrem wichtig. Nur wer sich in seiner Umgebung so richtig wohlfühlt, kann das Beste aus sich herausholen. Allein durch eine harmonische Gestaltung und ein stimmiges Raumkonzept rechnen Fachexperten wie die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation von einer Leistungssteigerung von bis zu 36 %. Berücksichtigen Sie dementsprechend bei Ihrer Büroplanung die Bürogestaltung mit modernen und harmonischem Möbeln sowie individuellen Accessoires, um eine perfekte Wohlfühlatmosphäre zu kreieren.

 

Ruhepole ins Raumkonzept integrieren

Rückzugsorte am Arbeitsplatz sind ebenso wichtig wie das richtige Mobiliar und freundliche Kollegen. Besonders Großraumbüros tendieren zu sehr viel Lärm und Störgeräusche, was ruhige Entspannungsmomente nahezu unmöglich macht. Gestalten Sie daher eine separate Ruhezone mit Hängematte oder Loungesessel, in denen sich Ihre Mitarbeiter kurz entspannen sowie Ihre Energiereserven auftanken können.

 

Wir von WIPPER gestalten mit Ihnen Ihr individuelles Raumkonzept fürs Büro

Ein Büro ist für uns so viel mehr als nur ein bloßer Arbeitsbereich. Wenn Sie die Kreativität, Motivation sowie Effizient Ihrer Mitarbeiter gezielt steigern wollen, ist ein durchdachtes Raumkonzept mit dem richtigen Mobiliar und den passenden Accessoires unabdingbar. Wir von WIPPER BUERO-DESIGN sind seit über 25 Jahren Profis im Bereich der Raumkonzeption und helfen Ihnen gerne Ihr individuelles und produktives Bürokonzept zu entwerfen. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular oder schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren und einen persönlichen Beratungstermin bei uns in München oder in Ihrem Unternehmen vereinbaren. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Loungebereich stilvoll einrichten

Loungebereich 1Ein stilvoller, gemütlicher Warte- und Loungebereich ist so viel mehr als ein bloßer Aufenthaltsraum. Er ist das Aushängeschild Ihrer Firma und repräsentiert indirekt Ihre Unternehmenswerte. Mit eleganten Möbeln, den richtigen Farben sowie einem stimmigen Lichtkonzept können Sie dementsprechend viel bewirken und bei Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern eine hohe Wertschätzung erzielen. Machen Sie sich die Taktiken der Raumpsychologie zunutze und kreieren Sie einen unvergleichlichen Wohlfühl- und Empfangsbereich, der sowohl Ihre Angestellten als auch Ihre zukünftigen Handelspartner restlos begeistert. Wir von WIPPER sind Profis auf dem Gebiet der Büro- und Raumkonzeption und verraten Ihnen wichtige Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Empfangs- und Wartebereich effektvoll einrichten können.

Ein geschmackvoller Loungebereich kann Wunder bewirken

Loungebereich 2Die Bedeutung eines stilvollen und gemütlichen Wartebereichs wird häufig unterschätzt. Dabei ist es wissenschaftlich erwiesen, dass das Umfeld die Gefühle und das Befinden eines Menschen beeinflussen kann. Optische, akustische und sensorische Reize haben einen hohen Einfluss auf die gesamte Wertschätzung eines Menschen und können die Leistungsbereitschaft von Mitarbeitern enorm steigern. Im Bereich der Raum- und Imagepsychologie ist längst bekannt, dass  durchdachte Raum- und Einrichtungskonzepte über die Entscheidungen, das Verhalten und das Mitwirken von Kunden, Mitarbeitern sowie zukünftigen Geschäftspartnern entscheiden können. Darüber hinaus spiegeln die Büro- und Empfangsräume das Image, die Wertigkeit und die Unternehmensphilosophie wider und können bei Ihrem Gegenüber Vertrauen und Achtung hervorrufen. Bestimmen Sie selbst, welchen Eindruck Ihr zukünftiger Vertragspartner von Ihrem Unternehmen erhalten soll und setzen Sie Ihr Büromobiliar, Accessoires, Farben sowie Licht gezielt ein, um den eigenen unternehmerischen Erfolg aktiv zu lenken.

Das richtige Mobiliar im Loungebereich

Loungebereich 3Die passenden Möbel im Loungebereich sind für den Gesamteindruck überaus entscheidend. Sie sind das erste, was Ihrem Besucher beim Betreten des Raumes ins Auge fällt, deswegen sollten diese besonders hochwertig und stilvoll sein. Verzichten Sie auf billige Materialien und geben Sie qualitativen Stoffen wie Leder den Vorzug. Damit sich Ihre Gäste wohlfühlen, empfehlen wir unter anderem bequeme Lounge- und Polstermöbel wie großzügige Sofas und hochwertige Sessel, die besonders einladend wirken. Einzelne Hocker oder Stühle ergänzen die Loungelandschaft und bieten ebenfalls einen gemütlichen Platz zum Ausruhen und Entspannen.
Loungebereich 4Darüber hinaus sollten Sie auch das Design Ihrer Empfangsmöbel mit Bedacht wählen. Achten Sie darauf, dass das Mobiliar zum Image Ihres Unternehmens und Ihrer Firmenphilosophie passt. So sind beispielsweise junge und innovative Konzerne mit modernen Designermöbeln gut beraten. Eine konservative, traditionelle Anwaltskanzlei sollte Ihren Loungebereich am besten mit hochwertigen Ledersesseln im klassischen Stil ausstatten.

Accessoires im Loungebereich

Nicht nur die passenden Möbel, auch die richtigen Accessoires sind für ein gelungenes Einrichtungskonzept enorm wichtig. Im Loungebereich können Sie – wie in jedem anderen Raum – mit kleinen Mitteln eine große Wirkung erzielen und gezielt die Wahrnehmung Ihres Besuches lenken.

  1. Hängen Sie Bilder auf

    Bilder sagen mehr als tausend Worte. Diesen Ausspruch können Sie sich zunutze machen und hochwertige Bilder aufhängen, die Ihre Firmenwerte perfekt repräsentieren. Passen Sie diese jedoch den Farben und der Einrichtung Ihres Unternehmens an, wenn Sie einen seriösen und professionellen Eindruck hinterlassen möchten.

  2. Ein Teppich sorgt für mehr Gemütlichkeit

    Ein schicker Teppich kann die Wirkung Ihres Ambientes geschickt unterstreichen und dafür sorgen, dass sich Ihr Besuch willkommen und wohl fühlt. Darüber hinaus dämmt ein Teppich den Schall, wodurch eine persönliche Atmosphäre entsteht.

  3. Stellen Sie Pflanzen auf
  4. Die beruhigende Wirkung von Pflanzen ist unumstritten. Darüber hinaus heben schöne Pflanzen die Stimmung, filtern die Luft und fangen den Staub ein. Nutzen Sie die energetische Wirkung von Zimmerpflanzen und verbessern Sie mit einem Elefantenbaum oder Orchideen das Raumklima.

  5. Informative Fachzeitschriften als Zeitvertreib auslegen

    Im Geschäftsleben kommt es nicht selten vor, dass Kunden, zukünftige Partner oder Bewerber einige Minuten warten müssen. Damit diese Zeit gefühlt verkürzt wird, können Sie hochwertige Fachzeitschriften auslegen, die zudem Ihre Expertise, Seriosität und Ihr Engagement zum Ausdruck bringen.

Das richtige Lichtkonzept erstellen

Loungebereich 6Das richtige Licht im Loungebereich kann sich stark auf den Gesamteindruck des Raumes auswirken. Licht sorgt für wesentlich mehr als bloß für Helligkeit. Es kann uns traurig oder freudig stimmen sowie gekonnt beruhigen und unsere Psyche gezielt steuern.
Für einen gemütlichen Lounge- und Empfangsbereich ist demnach ein aufeinander abgestimmtes Lichtkonzept unerlässlich. Dabei sollten Sie auf die Positionierung der Lichtquellen ebenso Acht geben wie auf die Lichtfarbe und die Lichtintensität. Warme Lichtfarben zum Beispiel wirken freundlich und ausgleichend und nehmen Anspannung wie auch Angst. Achten Sie außerdem auf eine ausgewogene Mischung zwischen Raum- und Leseleuchten. Ein zu starker Kontrast von Leselicht und Umgebungslicht kann unter anderem die Augen ermüden lassen. Vermeiden Sie außerdem unangenehme Blendungen, grelle Lichtquellen oder die Fokussierung auf Akzentleuchten.  Für die Beleuchtungsstärke in Warteräumen hilft es, sich an der Europäischen Norm DIN EN 12464 zu orientieren.

Farben geschickt einsetzen um Stimmungen zu kreieren

Loungebereich 7Farben beeinflussen unsere Gesundheit und haben eine große Wirkung auf unser Wohlbefinden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Farben in unserem Körper eine physiologische Wirkung erzielen können und darüber entscheiden, wie wohl wir uns in einem Raum fühlen, wie angeregt sich unterhalten oder wie produktiv gearbeitet wird. Setzen Sie demnach Farbtöne gezielt ein, um Ihr Unternehmen sowie dessen Werte perfekt zur Geltung zu bringen.

Optimal für die Gestaltung von Loungebereichen sind unter anderem Weiß, Gelb, Grau oder Grün. Weiß ist rein, kühl, edel und kann in der richtigen Nuance eine angenehme Atmosphäre mit Helligkeit und Eleganz erschaffen. Gelb als Farbton ist strahlend, hell, leicht und sorgt für gute Laune. Wissenschaftlich betrachtet fördert die Farbe Gelb die Bildung von Serotonin, ein Glückshormon, in unserem Gehirn und wird häufig mit Wärme assoziiert. Mit Grün hingegen verbinden wir Natürlichkeit und Frische. Grüne Raumkonzepte oder Elemente können das Gemüt beruhigen und gleichzeitig vitalisierend und anregend wirken. Grau hingegen ist sachlich, elegant, technisch und neutral. Räume mit grauen Wänden kommen edel und dezent zur Geltung und versinnbildlichen Professionalität sowie Stil. Wenn Sie noch mehr über die Wirkung verschiedener Farben wissen möchten oder Hilfe bei dem Farb- beziehungsweise Lichtkonzept Ihres Loungebereiches benötigen, dann kontaktieren Sie gerne das freundliche und kompetente WIPPER Serviceteam.

Die Organisation im Büro ist ganz einfach: Wir zeigen Ihnen, wie Sie mithilfe weniger Schritte, besser durch Ihren Arbeitstag kommen. Im schnelllebigen und komplexen Büroalltag lohnt sich eine klare Aufgabenplanung. Sie dient nicht nur dem Selbstmanagement, sondern ist für Sie gleichzeitig eine Erfolgskontrolle, die Sie ganz einfach per To-do-Liste überprüfen können. Auch andere kleine Kniffe ermöglichen Ihnen eine erfolgreiche Büro-Organisation. Dazu gehören das Führen verschiedener Listen, ein aufgeräumter Schreibtisch und eine realistische Planung des Arbeitstages. Zu guter Letzt sollten Sie sich Ihr Zeitmanagement etwas intensiver ansehen.

Weiterlesen: Büro-Organisation – Tipps für mehr Effizienz und weniger Stress am Arbeitsplatz

Mit der richtigen Büroeinrichtung und Raumgestaltung die Flächeneffizienz erhöhen

Die Arbeitswelt unterliegt einer ständigen Veränderung. Vor allem in wissensintensiven Branchen gewinnen Arbeitskonzepte wie „New Work“ immer mehr an Bedeutung. Die Globalisierung und der Anspruch von Schnelligkeit, Flexibilität und Marktorientierung führen zu einem radikalen Wandel in der Büroarbeit, was sich besonders in der Büroorganisation ausdrückt. Wollen Sie mehr Wirtschaftlichkeit erzielen, Arbeitsprozesse erleichtern und das Arbeitsklima verbessern, dann kommen Sie um eine Büroflächenoptimierung nicht herum. Erfahren Sie nachfolgend, was Sie unternehmen können, um die Motivation Ihrer Mitarbeiter zu steigern, Flächenkosten einzusparen und die Effektivität, Kommunikation und Qualität am Arbeitsplatz zu erhöhen.

büroflächenoptimierung

Häufige Fehler bei der Büroflächenorganisation

Die Organisation der Bürofläche ist keine leichte Angelegenheit und sollte nicht vernachlässigt werden. Schon die kleinsten Fehler können sich in Form von Senkung der Mitarbeitermotivation oder unnötigen Ausgaben bemerkbar machen. Sobald Sie sich in einem der folgenden Punkte wiedererkennen, sollten Sie zeitnah handeln, um zukünftig die Produktivität und Kosteneffizienz am Arbeitsplatz zu verbessern. Häufige Fehler, die einer Büroflächenoptimierung im Weg stehen, sind:

Ungenutzte Flächen

Untersuchungen zufolge bleibt ein Großteil der gemieteten Bürofläche ungenutzt. Vor allem das Konzept der Zellenbüros und der festen Arbeitsplätze verhindert eine optimale Raumausnutzung und führt zu zeitweiligen Büroleerständen.

Zu dichte Besetzung und zu wenig Bewegungsfreiheit

In Zeiten hoher Mieten sind Arbeitsplätze teuer. Viele Arbeitgeber reduzieren für neue Arbeitsplätze die bisherigen Flächen, wodurch die Arbeits- und Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird. Darunter leiden vor allem die Motivation und die Gesundheit der Mitarbeiter. Das Störpotential und die Häufigkeit für Fehler steigen und mit ihnen eine schlechte Arbeitsqualität, ein niedriges Leistungsniveau und die Arbeits- sowie Krankheitskosten.

Starre Bürokonzepte

Festgefahrene Bürostrukturen stehen einer optimalen Ausnutzung des Arbeitsplatzes entgegen. Das Zellenbüro ist in Deutschland die am häufigsten vorkommende, aber auch unflexibelste Büroform. Durch ein starres Konzept werden effektive Kommunikations- und Arbeitsprozesse verhindert und ein Großteil der gemieteten Bürofläche langfristig ungenutzt gelassen.

Ungenutzter oder fehlender Stauraum

Viele Arbeitsplätze sind wenig bis gar nicht organisiert und weisen wenige Kapazitäten für hochwertigen Stauraum auf. Das erschwert effektives Arbeiten und führt dazu, dass Unterlagen und Dokumente nicht sofort gefunden werden und unproduktive Suchzeiten entstehen. Zudem bleibt an vielen Arbeitsplätzen der vorhandene Stauraum ungenutzt, weil er nicht dem Bedarf des Mitarbeiters entspricht. Dies führt zu unproduktiven und nicht genutzten Arbeitsflächen.
Einsparpotenziale: Effektive Maßnahmen zur Büroflächenoptimierung

Reduzierung unproduktiver Flächen

Für eine Büroflächenoptimierung steht die Reduzierung unproduktiver Flächen an erster Stelle. Das bedeutet jedoch nicht, die radikale Minimierung aller Flächen. Vielmehr steht eine Aktivierung unproduktiver Flächen im Vordergrund. Zum Beispiel nutzen moderne, kleinteilige Einrichtungssysteme das vorhandene Raumpotenzial in Breite, Tiefe und Höhe optimal aus. Auch moderne Technik- und Informationssysteme wie Flachbildschirme oder zentrale Netzwerke von Servern, Druckern oder anderen Geräten ermöglichen eine ideale Büroausnutzung und schaffen Platz für mehr Bürofläche, die anderweitig genutzt werden kann.

Aktivierung schlecht genutzter Flächen

Viele Flächen in Bürogebäuden werden nur unzureichend genutzt. Vor allem Dunkelzonen, fensterferne Bereiche und Besprechungsräume besitzen verstecktes Potential. Letztere zum Beispiel sind knapp zwei Drittel der Arbeitszeit nicht belegt und nehmen unnötig Platz ein. Viele Konferenzräume sind darüber hinaus auch zu großzügig konzipiert. An der Mehrheit der Meetings nehmen maximal vier Personen teil, doch der Großteil der Besprechungsräume hat eine Kapazität für fünf oder mehr Personen – kostenbarer Platz, der die meiste Zeit nicht gebraucht wird. Zur Büroflächenoptimierung können Konferenz- und Besprechungsräume beispielsweise auch gut als Pausenräume genutzt werden und Dunkelzonen sind ideal für die Unterbringung von Akten oder Technik.

Bürokonzepte der modernen Arbeitsweise anpassen

In einem sind sich Büroplaner und Unternehmensverantwortliche einig: Statische Einzelbüros passen nicht in unsere schnelllebige Arbeitswelt. Mit Ausnahme des Sachbearbeiters, lösen in der heutigen Zeit offene und dynamische Bürokonzepte immer mehr die festen Strukturen von Zellenbüros ab. Damit werden eine offene Kommunikation sowie eine flexible, ökonomische und variable Zusammenarbeit gefördert, während nebenbei die Büroflächen optimiert werden. Zudem ist es wichtig, die Büroräume ihrem unterschiedlichen Nutzungsbedarf (Team-, Gruppen- und Einzelarbeit) anzupassen.

Zentralisierung von Ressourcen

In jedem Büroraum einen Drucker, ein Fax und einen Kopierer einbinden? Diese Maßnahme ist nicht nur aus Kosten- sondern auch aus Platzgründen nicht empfehlenswert. Eine Konzentrierung dieser Geräte an zentralen Orten und Kommunikationstreffpunkten wie Besprechungs- und Pausenräume ist mehr als ratsam. Zudem sorgen abgetrennte Technikbereiche für einen geringeren Flächenverbrauch, mehr Kommunikation unter den Mitarbeitern und eine bessere Luft im Büro, da durch Drucker & Co. der Feinstaubanteil maßgeblich erhöht wird.

Flächeneffizienz am Arbeitsplatz

Um unproduktives Suchen am Arbeitsplatz zu vermeiden und eine bestmögliche Büroflächenoptimierung zu erzielen, ist ein systematisches, vertikales Stausystem unerlässlich. Intelligente Raumgliederungselemente und eine vertikale Arbeitsplatzorganisation an der Wand schaffen zusätzlichen Stauraum ohne unnötig Platz im Raum zu beanspruchen. Auch für die Unterbringung von installierter Technik sind Wandelemente optimal. Sie sorgen für eine flexible Nutzung der einzelnen Tische und ermöglichen den Wechsel zwischen Einzel- und Teamarbeit in nur kurzer Zeit.

Richtige Büroeinrichtung auswählen

Zur Büroflächenoptimierung ist die richtige Büroeinrichtung essenziell. Besonders wenn Sie flexible Arbeitsplätze schaffen und Fläche einsparen wollen, ist das richtige Büromobiliar unerlässlich. Achten Sie besonders auf die Kleinteiligkeit der Bauelemente, und auch die Modularität des Möbelsystems kann von Vorteil sein. Vermeiden Sie zudem einseitig konstruierte Elemente. Auf diese Weise wird eine universale Teilnutzung sowie eine maximale Flexibilität und Wandelbarkeit ermöglicht. Ebenfalls wichtig für eine optimale Flächeneffizienz sind höhenverstellbare Bürostühle und -tische. Somit können Arbeitsplätze auch von anderen Mitarbeitern genutzt werden und das Modell des Desk-Sharings und der Telearbeit wird erst möglich gemacht.

Erfolgreich Bürofläche optimieren – analysieren, bewerten, planen und erst dann handeln

Wollen Sie Ihre Bürofläche optimieren, ist es von besonderer Wichtigkeit, nicht sofort mit der Umgestaltung zu beginnen. Einer erfolgreichen Bürooptimierung geht immer eine ausführliche Analyse der Büroräume voraus. Die anschließende Bewertungs- und Planungsphase ist ebenfalls eine Vorbedingung, bevor mit der eigentlichen Raumgestaltung begonnen werden kann. Wir von Wipper Büro-Design unterstützen Sie bei der Analyse, Planung und Realisation Ihrer Büroflächenoptimierung und helfen Ihnen dabei, die Kosten für die Büroräume zu senken und die Mitarbeitermotivation sowie Arbeitsleistung zu steigern. Durch unsere innovativen Einrichtungskonzepte, fachkompetenten Mitarbeiter und hochwertigen Produkte können wir eine hohe Qualität gewährleisten, die Sie ganzheitlich zum Erfolg führen wird.

Die Arbeitsbedingungen und das Wohlbefinden im Büro werden maßgeblich von dessen Gestaltung beeinflusst. Dabei lässt sich Stress durch die richtige Ausstattung am Büroarbeitsplatz erheblich minimieren. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie für sich selbst und Ihre Angestellten einen gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen genügenden Arbeitsplatz, der Motivation und Produktivität steigert, einrichten können.

Weiterlesen: Praktische Ausstattung am Büroarbeitsplatz