Die Arbeitsbedingungen und das Wohlbefinden im Büro werden maßgeblich von dessen Gestaltung beeinflusst. Dabei lässt sich Stress durch die richtige Ausstattung am Büroarbeitsplatz erheblich minimieren. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie für sich selbst und Ihre Angestellten einen gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen genügenden Arbeitsplatz, der Motivation und Produktivität steigert, einrichten können.

Effiziente Gestaltung: von der Büroraumplanung bis zur ergonomischen Ausstattung

Die Gestaltung eines Büroarbeitsplatzes beginnt bereits bei der Büroraumplanung inklusive verschiedenen Bereichen wie Arbeitsräumen, Kommunikationsbereichen sowie Technik- und Lagerräumen. Diese sollten so angeordnet sein, dass Arbeitsabläufe und Wege gut ineinander greifen. Auch die farbliche Gestaltung und der Lärmpegel im Büro spielen hier eine Rolle. Pastelltöne wirken beruhigend und ein Geräuschpegel von unter 55 dB(A) für geistige sowie unter 70 dB(A) ist für einfache Arbeiten optimal. Die Bewegungsfläche am Schreibtisch sollte im Sitzen 100 cm und im Stehen 80 cm betragen mit einem Zugang von mindestens 60 cm Breite.

ergonomie im buero arbeitsplatzIn den idealen Büroarbeitsplatz spielen darüber hinaus auch die Lüftung, Raumtemperatur und Beleuchtung hinein, da sie das Wohlergehen maßgeblich beeinflussen. Vor 2004 sah die Arbeitsstättenverordnung einen Luftraum von 12 m3 vor, der bis heute als Richtwert gelten kann. Angepasst an eine Tätigkeit im Sitzen oder Stehen ergeben sich zudem Temperaturen von 20°C bzw. 19°C für leichte und 19°C bzw. 17°C für mittelschwere Arbeiten bei einer Luftfeuchtigkeit von maximal 60 %. Seit 2004 ist eine Sichtverbindung nach außen nicht mehr zwingend erforderlich. Trotzdem raten wir auf ein angemessenes Maß an Tageslicht bei der Büroarbeit zu achten, denn es fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Produktivität. An grauen Tagen sollte es durch eine angemessene künstliche Beleuchtung ergänzt werden.

Für den menschlichen Körper ist lange Bürotätigkeit eine Belastung. Damit Sie trotzdem effizient bleiben, empfehlen wir, auf bauliche und ergonomische Gesichtspunkte bei der Ausstattung am Büroarbeitsplatz zu achten. Hierzu zählen ein Bildschirm im Gesichtsfeld und Arbeitsmittel im natürlichen Greifraum. Der Schreibtisch sollte eine matte Oberfläche von mindestens 160 x 80 cm mit einer Sitzhöhe von 72 cm aufweisen. Ein ergonomischer Stuhl für dynamisches Sitzen stützt die Lendenwirbelsäule und lässt Bewegungswiderstände zu, die bequem an das Körpergewicht anpassbar sind.

Grundsätzliche Anforderungen an die Ausstattung von einem Büroarbeitsplatz

Arbeitsschutz wird auch bei Büroarbeit großgeschrieben. Dazu zählen nicht nur ein auf das gesamte Büro bezogener, freier Fluchtweg, sondern auch eine Ausstattung des Arbeitsplatzes mit geeigneten Werkstoffen und das Treffen von Vorkehrungen gegen Gefahren durch bewegliche Teile, elektrische Energie sowie mangelnde Standsicherheit von Büromöbeln oder Ecken und Kanten. Neben dem Aspekt der Sicherheit kann die Zufriedenheit am Arbeitsplatz auch durch eine einwandfreie Benutzung und regelmäßige Instandhaltung der Ausstattung erhöht werden. Hierbei sollten ergonomische Gestaltungskriterien beachtet werden und Benutzerinformationen für Angestellte jederzeit verfügbar sein.

In einer Checkliste die Ausstattung am Büroarbeitsplatz festhalten

Kein noch so gut eingerichteter Büroarbeitsplatz ist funktionstüchtig, wenn Ihnen oder Ihren Angestellten die notwendigen Arbeitsmittel fehlen, um Ihren Job effizient zu verrichten. Damit Sie bei der Ausstattung der einzelnen Schreibtische auch ja nichts vergessen, raten wir Ihnen, eine Checkliste zu führen. Um auf der Liste den Überblick nicht zu verlieren, können Sie sie in verschiedene Segmente unterteilen. Den ersten Platz erhalten dabei natürlich Schreibwaren und Hilfsmittel wie Locher oder Schere. Weitere nützliche Listenpunkte sind Zubehör für PC, Kopierer und Drucker, Ablage sowie Postbearbeitung und Sonstiges wie Papierkorb oder Adressbuch.

Kleiner Tipp: Führen Sie gleichzeitig zur Checkliste der Ausstattung auch eine Bestandsliste für Arbeitsmittel. So beugen Sie unliebsamen Überraschungen wie dem Fehlen von Papier oder funktionstüchtigen Schreibgeräten vor.

Arbeitsraum und Arbeitsplatz

Laut Arbeitsstättenverordnung gilt für Büros bis zu einer Fläche von 50 m2 pro Büroarbeitsplatz eine Mindestanforderung von 8 m2 Grundfläche und einer Höhe von 2,50 m. Diese gewährleisten selbst im Großraumbüro ein gewisses Maß an Diskretion. Betrachtet man Richtwerte, so ist für jeden Angestellten ein Büroarbeitsplatz von 10 m2 angemessen. Technische Arbeitsräume mit gesonderten PC-Tischen können etwas größer ausfallen. Hier bietet sich ein Raum mit einer Fläche von 12 m2 an. Zur üblichen Ausstattung eines Büroarbeitsplatzes gehören ein Schreibtisch, Stuhl, Zusatzmöbel, Ablagen, Büromaschinen und technische Hilfsmittel. Achten Sie bei Möbeln darauf, dass sie sich an den DIN-Normen unterzubringender Akten orientieren.

Beachten Sie Richtlinien des Gesundheitsschutzes

Ergonomie am Arbeitsplatz - verspannte FrauEine gesundheitlich zuträgliche Ausstattung am Büroarbeitsplatz fördert das Wohlbefinden und die Produktivität Ihrer Angestellten. Höhenverstellbare, ergonomisch gestaltete Arbeitsstühle beugen nicht nur Verspannungen sondern auch schweren Rückenleiden mit langfristigen Ausfallfolgen vor. Genügend Beinfreiheit unter einem Tisch trägt ebenfalls zu mehr Wohlbefinden im Büro bei. Auch höhenvariable Schreibtische, die eine Beschäftigung in Sitz- und Standposition erlauben, verbessern die Arbeitsqualität. Ausreichende Bewegungsflächen sowohl am Arbeitsplatz selbst als auch im Büro insgesamt bekämpfen Bewegungsarmut und beugen hohen Kosten durch Krankheit vor. Die Augen werden am Computer stark beansprucht. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie die Sehkraft Ihrer Angestellten nicht noch weiter durch Reflexionen vom Bildschirm strapazieren. Doch auch zu wenig Licht ist schädlich und hemmt die Konzentrationsfähigkeit. Sorgen Sie deshalb immer für eine ausreichende Raumbeleuchtung.